Intensität Is King

intensiv.jpg

Heute fasse ich den Inhalt von zwei Studien ganz kurz zusammen: Intensität is King!

Soll heißen, auch wenn man (vorübergehend) wenig Zeit zum Trainieren hat, kann man seine Fitness erhalten / verbessern, wenn, ja wenn man nur eine hohe Intensität beibehält!

Die erste Studie hat untersucht, wie weit man sein Training reduzieren kann, ohne seinen Fitness-Level zu verlieren: https://www.outsideonline.com/2421782/minimum-training-dose-research

Untersucht wurde die Reduzierung des Trainings über die Frequenz (wie oft pro Woche), über das Volumen (wie viel pro Woche) und über die Intensität (wie hart wurde trainiert). Eindeutiges Ergebnis: die ersten beiden Faktoren kann man reduzieren, sobald man aber die Intensität nach unten schraubt, sinkt auch das Leistungsniveau!

Die zweite Studie hat die Wirksamkeit von low volume HIIT Training bewiesen: https://www.physoc.org/news_article/keeping-fit-with-hiit-really-does-work-short-bursts-of-activity-you-can-easily-do-at-home-keep-your-fitness-up/ Gezeigt wurde eine Erhöhung von VO2max, systolischer/diastolischer Funktion, gesenkter systolischer Blutdruck, gesenkte Insulinresistenz, Erhöhung der Mitochondrienzahl, Erhöhung der oxidativen Kapazität uvm.

Also egal wieviel man trainiert:

  • Ohne einen gewissen Teil an hochintensiven Traininseinheiten, ist das Training nur wenig (bis nichts) wert!
  • muss das Training reduziert werden, sollten die intensiven Einheiten stehen bleiben!

In diesem Sinne: “Kette rechts!"

zur StartseiteT